Hier gelangen Sie zum Auftritt der solarhybrid systems GmbH - innovative Systemlösungen im Bereich Solarwärme.


Download Video:MP4


solarhybrid - der sechstgrößte
Projektentwickler und EPC weltweit

Der Track-Record 2010/2011 umfasst insgesamt 266 MWp realisierte Projekte. Nachdem im Jahr 2010 Projekte mit einem Volumen von 48 MWp realsiert wurden, konnte die Leistung im Jahr 2011 mit 218 MWp um das 4,5-fache gesteigert werden. Insgesamt wurden 266 MWp - davon 253 MWp selbst entwickelt - an 17 Standorten in drei Ländern erfolgreich und termingerecht den Investoren übergeben werden.

Damit ist die solarhybrid AG in die absolute Top-Liga der Projektentwickler und EPCs aufgestiegen.

Der Fokus liegt ausnahmslos auf der Entwicklung und Errichtung von Solarstrom-Kraftwerken mit einer Leistung von mindestens 10 MWp. Diese Grenze wird laufend weiter nach oben verschoben. Die Strategie der solarhybrid AG lautet Wachstum durch Projektgröße und nicht durch Projektanzahl. Dies ist auch an der Entwicklung abzulesen. Lag die durchschnittliche Projektgröße 2010 noch bei 7 MWp konnte diese im Jahr 2011 auf 20 MWp gesteigert werden.


solarhybrid: Der Partner für
Solarstrom-Kraftwerke im Multi-Megawattbereich

Die solarhybrid AG ist spezialisiert auf die Realisierung großer Solarstrom-Kraftwerke. Als eines von weltweit sehr wenigen Unternehmen decken wir hier die gesamte Wertschöpfungskette ab:

  • solarhybrid entwickelt.
  • solarhybrid strukturiert und finanziert.
  • solarhybrid errichtet Turnkey Solutions.
  • solarhybrid betreibt und wartet.

Ganz wesentlich ist, dass wir nicht nur technologisch über ein hohes Maß an Know-how und Erfahrung verfügen. Mit unserer Tochtergesellschaft solarhybrid capital management bringen wir auch eine hochspezialisierte Expertise in den Bereichen Finanzierung und Strukturierung ein. In diesem Sinne definieren wir Solarprojekte nicht einfach nur technologisch, sondern als eigenständige Asset-Klasse.

Für unsere Partner ergeben sich daraus maßgebliche Vorteile:

  • Schlanke und effiziente Strukturen
  • Keine Reibungsverluste durch Bündelung von Projektkompetenzen
  • Optimierte Kosten über die gesamte Wertschöpfungskette
  • Starke Synergieeffekte durch internen Know-how-Transfer
  • Durchgängige Qualitätssicherung in allen Projektstufen
  • Sehr schnelle Realisationszeiten und Markteintritte
  • Jeder Leistungsbaustein auch einzeln abrufbar


* bei Feed-in tariff Vergütung (FIT bzw. Einspeisevergütung)
** bei Vergütungen im Rahmen von Power Purchase Agreements (PPAs)